Netzwerkdrucker einrichten

Nur noch diesen Absatz fertig schreiben, auf "Drucken" klicken und dann war es das. Beim Griff zur Seite stellt man plötzlich fest, dass man ins leere Ausgabefach des Druckers greift. Physisch mag er da sein, im Netzwerk allerdings noch nicht vorhanden, obwohl man doch wirklich alles richtig gemacht hat. Doch woran kann das liegen? In diesem Ratgeber möchten wir gängige Anschlussmöglichkeiten erklären sowie Auskunft darüber geben wie man den Netzwerkdrucker einrichten kann.

Netzwerkdrucker einrichten

© Phonlamai Photo | shutterstock.com



Die Verbindung zwischen Drucker und Netzwerk

Checkliste

1. Drucker via Ethernet Kabel (LAN Kabel) an den Router anschließen

2. Drucker per USB mit dem Switch verbinden

3. Drucker mit dem WLAN-Router verbinden


Tipp: Vor Kauf des Druckers auf die Kompatibilität mit dem Betriebssystem prüfen!

Netzwerkdrucker Router

© Andrey_Popov | shutterstock.com


Damit ein einfacher Drucker zu einem Netzwerkdrucker werden kann, muss er mit selbigem verbunden werden. Hierzu gibt es verschiedene Varianten um den Netzwerkdrucker einrichten (einzurichten), die sich nach Druckermodell und Preisklasse unterscheiden. Die günstigsten Modelle besitzen meist nur eine USB-Schnittstelle zum Anschluss an normalerweise einen einzelnen PC. Diesem Problem kann Abhilfe geschaffen werden, wenn beispielsweise ein Adapter genutzt wird, damit ein Anschluss per Internet-Port kein Problem darstellt. Manche Router besitzen auch sogenannte "Switches", die es ermöglichen, das Druckersignal per USB innerhalb des Netzwerkes umzuwandeln. Viele Drucker im Mittelklassesegment verfügen über einen allgemeinen IP-Port.

Ähnlich wie bei einem netzwerkgebundenen PC wird der Drucker also per Ethernet Kabel an den Router angeschlossen. Von da aus kann jeder Rechner im Netzwerk auf den Drucker zugreifen. Ist es logistisch nicht möglich, einen Router per Kabel zu verbinden oder nutzt man sehr hochwertige Drucker, ist ein WLAN Anschluss möglich. Hierbei steuert der Netzwerkdrucker per Signal den Router an, um eine Verbindung herzustellen. Besonders an Arbeitsplätzen, bei denen viele Geräte auf einen und denselben Drucker zugreifen, ist diese Methode sehr sinnvoll.

Den Netzwerkdrucker einrichten - Nach Anschluss an den Router

Ist der Drucker mit dem Router verbunden, muss zunächst geprüft werden, ob er gefunden werden kann. Hierzu sollte der PC mit dem Administrator Zugang versuchen, direkt auf den Drucker zuzugreifen. Dies kann beispielweise über die Systemsteuerung geschehen. Auf den Standard Windows Plattformen kann hier unter "Hardware und Sound" und anschließend unter "Gerät hinzufügen" nach einem neuen Netzwerkgerät per LAN oder WLAN gesucht werden. Wird der Drucker hierbei direkt gefunden, stellt eine Verbindung kein Problem mehr da. Unter den Geräteeigenschaften muss der neue Netzwerkdrucker anschließend nur noch für das gesamte Netzwerk freigegeben werden, damit jeder darauf zugreifen kann. Tipp: Wird der Drucker im Büro benutzt sollte man ihm einen entsprechenden Namen geben, um Irritationen zu vermeiden. Denkbar wäre die Benennung des Druckers nach Abteilung, die ihn nutzt.

Systemsteuerung Netzwerkdrucker

Wird der Drucker über diese Verbindung nicht gefunden, kann es sein, dass er eine eigene IP-Adresse besitzt. Im oben genannten Fall würde der Drucker die allgemeine IP-Adresse des Netzwerkes übernehmen. Hierbei müsste man allerdings beide Adressen zusammenführen, um das Konstrukt arbeitsfähig zu machen. Durch Hinzufügen per IP-Adressen-Suche wäre auch dieser Schritt kein Problem, sofern die IP-Adresse des Druckers bekannt ist. Gibt es hierzu keine Informationen, sollte man beim Einschalten des Druckers die Testseite drucken lassen. Das funktioniert zum einen schon ohne Anschluss an das Netzwerk, zum anderen stehen auf der Testseite bereits einige Informationen, wie z.B. die IP-Adresse des Druckers. Ist das auf der Standard-Testseite nicht der Fall, bieten viele Drucker die Möglichkeit, über das interne Menü ein sogenanntes "Prüfprotokoll" drucken zu lassen, auf dem sich diese Information definitiv befindet.

Kompatibilität zum Betriebssystem

Es muss vor dem Kauf des Druckers zwingend darauf geachtet werden, dass dieser kompatibel zum aktuellen Betriebssystem ist. Steht in der Beschreibung, dass der Drucker ausschließlich für Microsoft Systeme geeignet ist, kann ein Apple Rechner nicht auf diesen Drucker zugreifen, genauso wenn es anders herum der Fall ist.

Für Apple Nutzer sei gesagt: Hat man einen Drucker gefunden, der zum Apple Betriebssystem kompatibel ist, wird dieser in der Regel das sogenannte "AirPrint" besitzen. Per AirPrint kann man kabellos den Netzwerkdrucker einrichten. Anschließend kann per iOS App jedes Gerät auf diesen Drucker zugreifen, sofern alle involvierten Geräte Zugang zum gleichen Netzwerk haben.

Newsletter abonnieren
Der printer4you.com-Newsletter informiert Sie bequem über News, Trends und Angebote aus der Welt des Druckens. Diese Einwilligung kann jederzeit am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.


Drucker Online-Management

Drucker Online-Management Überwachen Sie völlig kostenlos Ihre Drucker. Füllstände, Zählerstände, Status der Geräte uvm. Auf Wunsch können Ihre Drucker auch ganz von alleine benötigte Tinten & Toner nachbestellen.



Druckkosten berechnen

Druckkosten berechnen Berechnen Sie die Druckkosten Ihres Druckers oder finden Sie den günstigsten Drucker für Ihre Anforderungen.

Das sagen unsere Kunden


Alle Kundenmeinungen
eKomi - The Feedback Company
Bewertungen anzeigen >>